Schon ab 40 kann es losgehen: Alterssichtigkeit!

Schon ab 40 kann es losgehen: Alterssichtigkeit!

Betroffene haben das Gefühl, dass es fast wie von einem Tag auf den nächsten kommt. Das Kleingedruckte zu lesen, ist plötzlich nur noch mit grosser Anstrengung möglich. Die normale Sehdistanz, an die man sich seit Jahrzehnten gewöhnt ist, funktioniert nicht mehr.

 

Mobile, Tablet, Zeitung, Preisschilder, Dokumente... Alles muss weiter weggehalten werden, um noch einigermassen lesbar zu sein. Das ist nicht nur anstrengend, es kann auch zu Kopfschmerzen oder Nackenverspannungen führen. Meist liegt die Ursache in einer natürlichen Abnahme der Elastizität der Augenlinse. Man nennt es Presbyopie oder Alterssichtigkeit. Alles in Lesedistanz ist undeutlich oder gar nicht mehr lesbar, weil sich die Augenlinse nicht mehr richtig auf die fokussierten Distanzen einstellen kann. Alterssichtigkeit lässt sich heute auf unterschiedlichste Art problemlos korrigieren. Unabhängig davon, ob für die Ferne bereits eine Brille oder Kontaktlinsen benötigt werden. Je nach Situation kommen Lese- oder Gleitsichtbrillen, Kontaktlinsen oder Kombi-Lösungen zum Einsatz.

 

Oft suchen Betroffene die Lösung in einer Fertigbrille mit fixen Korrekturwerten. Das kann jedoch nur eine kurzfristige Notlösung sein. Es ist in keinster Weise eine Alternative zu einer Brille oder zu Kontaktlinsen mit Korrekturen nach Mass. Die Augen und das visuelle System sind viel empfindlicher als viele Menschen denken. Sie brauchen nachhaltige Lösungen mit bestmöglichem Sehkomfort. Dann sehen sie entspannt, leicht und sicher. Jede unnötige Anstrengung wird auf Dauer zum Stress für die Augen und für die Nervenbahnen. Eine richtig gute Lösung braucht die Erfahrung und das Wissen von Profis. Unser wichtigstes Sinnesorgan hat es mehr als verdient, dass wir mit Sorgfalt und mit Leidenschaft alles dafür tun, es bestmöglich zu unterstützen. Unsere Presbyopie-Experten wissen Bescheid und beraten Sie gerne. Hier finden Sie persönliche Werte statt irgendeine Brille.